Bestätigungsformen

Bestätigung

Die Form der Bestätigung an der gesuchten Person muss auf den Hund individuell abgestimmt sein.

Die meisten Hundeführer im Rettungshundewesen bestätigen die Hunde mit Beutespiel.

Bei den meisten Trailern erfolgt die Bestätigung über eine Ersatzbeute (Spielzeug, mit dem aber nicht gespielt wird oder Futter).

Für die meisten Schweiss- und Laufhunde ist der Trieb, eine Spur zu verfolgen, größer als die Motivation zu spielen, daher ist eine Spielbestätigung bei diesen Rassen am Ende selten.

Die Aktion / Begrüßungsfreude der gesuchten Person muss genau auf den Hund abgestimmt sein: was für den einen Hund genau richtig, kann dem anderen Hund zu nah und zu heftig sein.

Andersherum kann die verhaltene Freude der gesuchten Person für einige Hunde zu wenig sein.

Viel wichtiger ist, dass der Hundeführer dem Hund seine Freude zeigt und den Hund intensiv und wie gewohnt lobt (”abliebelt und genossen machen” würden die Jäger sagen).

Im Hinterkopf sollte man dabei behalten, dass das tote Reh bei einer Nachsuche den Hund nicht freudig und zeitig begrüßt....

Opferbindungsarbeit? Kritische Gedanken zur Helferarbeit

 

[Nasenarbeit] [Aktuelles] [Geruchssinn] [Geruch] [Hounds] [Mantrailing] [Geruchsartikel] [Ansatz] [Geruchsdifferenzierung] [Anzeigeverhalten] [Bestätigungsformen] [Negativ] [Lineup] [Splittings] [Richtung der Spur] [Trail-Equipment] [Was kann mein Hund?] [Häufige Fehler] [auf der Spur] [Organisation des Trainings] [Wie fange ich an?] [Trail-Links] [Mantrailing im Kontext] [Geschichte der Personensuche] [Tiersuche] [Schweißarbeit] [funny nosework] [Fährtenarbeit/Tracking] [!!was Hunde noch "erschnüffeln können] [Links] [Literatur] [Forum] [Quellenangaben] [Prüfungsordnungen/Entwürfe] [Haftungsausschluß] [Impressum]