Stöbern nach Leckerchen

Leckerchensuche

Vorteil: fast alle Hunde damit motivierbar / leicht zu erlernen
Nachteil: Hund erlernt, Futter draußen vom Boden aufnehmen zu dürfen

Leckerchen verteilen / wegwerfen

Die einfachste Übung ist, dem Hund eine handvoll Leckerchen auf dem Boden zu verteilen oder einzelne Leckerchen zu werfen, die der Hund dann auf dem Boden erschnüffeln muss und fressen darf

 

Leckerchen / Spielzeug suchen

 Aufbau:

  • Hund abliegen lassen (alternativ festhalten lassen) und das Spielzeug /Leckerchen weglegen, so dass der Hund dabei zu schauen kann. Zurück zum Hund gehen und den Hund mit einem Startkommando (z.B. ”such”) losschicken
  • Hund abliegen lassen und das Spielzeug /Leckerchen für den Hund sichtbar verdecken (unter ein Tuch, Kissen, Schrank,....)
  • Hund abliegen lassen und das Spielzeug “um eine Ecke herum” offen liegend weglegen
  • Hund abliegen lassen und das Spielzeug “um eine Ecke herum” verdeckt weglegen (erst leicht zu finden, später immer schwierige Verstecke wählen)

 Für den Hund wird das Abliegen in Verbindung mit dem Weggehen des Hundeführers und das Startsignal schnell zum Ritual. Hat der Hund erst einmal begriffen, worum es geht, kann man den Abstand zwischen Verstecken und Suchen immer länger ausdehnen. Irgendwann reicht das Ritual “Abliegen plus Startsignal”, um den Hund zum Suchen zu animieren.

[Nasenarbeit] [Aktuelles] [Geruchssinn] [Geruch] [Hounds] [Mantrailing] [Tiersuche] [Schweißarbeit] [funny nosework] [Geruchsunterscheidung] [Stöbersuche] [funny nosework-ideen für draußen] [Fährtenarbeit/Tracking] [!!was Hunde noch "erschnüffeln können] [Links] [Literatur] [Forum] [Quellenangaben] [Prüfungsordnungen/Entwürfe] [Haftungsausschluß] [Impressum]